Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Einladung zur Lampefier

Kaminfeuer

am Samstag, den 01.12.2018
ab 19°° Uhr (Einlass 18°°Uhr)
in der Gaststätte "Alt Glehn",
Hauptstraße 24




Mit riesengroßen Schritten nähern wir uns der Adventszeit, die leider immer stärker von Stress und Einkaufshektik geprägt ist.

Um ein paar Stunden dieser Hektik zu entfliehen, laden die Heimatfreunde Glehn auch in diesem Jahr zur traditionellen "Lampefier" ein.

In gemütlicher Atmosphäre - bei Kerzenlicht, heissen/kalten Getränken und Selbstgebackenem - möchten wir mit Ihnen zusammen wieder symbolisch die Ofentür öffnen und einige Glehner Anekdötchen lauschen.

Zu dieser besinnlichen, aber vor allem auch heiteren Runde sind alle Mitglieder und Freunde der Heimatfreunde herzlich eingeladen

Wir freuen uns auf ihren Besuch.




Lebendiger Adventskalender 2018

9. Lebendiger Adventskalender in Glehn

Auch in diesem Jahr veranstalten die Heimatfreunde Glehn wieder einen
„lebendigen Adventskalender“.

Hierzu laden Familien aus Glehn, Scherfhausen, Schlich, Epsendorf und Steinforth-Rubbelrath in der Zeit vom 01.12.2018 bis 23.12.2018 zu einer besinnlichen halben oder dreiviertel Stunde vor dem Haus oder Garage, Freunde und Nachbarn ein.

In vorweihnachtlicher Atmosphäre singt man Lieder, hört Gedichte oder Geschichten.
Es bleibt Zeit für ein nettes Gespräch bei Plätzchen und warmen Getränken.

Hier soll ganz bewusst nur dies gereicht werden, damit der eigentliche Gedanke, die Besinnung auf Weihnachten nicht verloren geht.

Anmeldungen können ab sofort bei Frau Astrid Hildebrandt, Tel. 02182/6999658 erfolgen

Alle Termine und Orte sehen sie hier:Lebendiger Adventkalender 2018




Martinsabend der Heimatfreunde


Auch in diesem Jahr laden die Heimatfreunde zu ihren traditionellen Martinsabend ein.

Dieser findet am
Donnerstag, 08. November 2018, ab 19.00 Uhr
in der Gaststätte Trauscheit statt
.

Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Zu diesem geselligen Beisammensein sind alle Mitglieder und interessierte Bürger sehr herzlich eingeladen.
Mit Martinsliedern und dem beliebten Weckmannessen wollen die Heimatfreunde zusammen mit ihren Gästen einen gemütlichen Abend verbringen.
Für entsprechende musikalische Untermalung ist gesorgt.


Die Heimatfreunde Glehn freuen sich sehr über ihren Besuch.




140 Jahre Marmeladenfabrik Titz

Ausstellung im Heimatmuseum Glehn

In diesem Jahr könnte die Marmeldadenfabrik Titz ihr 140jähriges Bestehen feiern.

Im Jahre 1978 wurde jedoch die Produktion eingestellt und der gesamte Gebäudekomplex im Sommer 1986 abgerissen.

An Stelle der früheren Produktionsgebäude, hat sich mittlerweile zwischen Bachstraße, Heckenend und Sandkaule, eine wichtige Infrastruktur für den stark gewachsenen Ort entwickelt.

Nachstehend zitieren wir in Ausschnitten aus der, auf den 18. September 1948 datierten, Festschrift zum 70jährigen Bestehen.

"Als der 1838 geborene Adam Titz, der Namensgeber der daraus entstandenen Kraut- und Marmeladenfabrik in Glehn bei Neuß, im Jahre 1878 seiner Landwirtschaft die Verarbeitung von Rüben zu Kraut als Brotaufstrich im Nebenbetrieb angliederte, mag es dazu aus dem Bestreben nach einer weiteren Verbesserung seiner wirtschaftlichen Verhältnisse und aus der gleichen Maßnahme mancher Landwirte Landwirte am Niederrhein Anlaß gesehen haben."


"Die Herstellung von Rübenkraut begann mittels der damals gebräuchlichen unterfeuerten Kocheinrichtung und einer handbetriebenen Spindelpresse. Die Rüben lieferte der eigene Anbau und die nachbarlichen Ackerschaften. Nach anfänglicher Verarbeitung von Lanker Rüben, stellte alsbald die Zuckerrübe den alleinigen Grundstoff für die Rübenkrautherstellung. Der offenbar vom Firmengründer erkannten verschiedenartigen Geschmacksrichtungen der Verbraucher entsprach die gleichzeitige Aufnahme der Herstellung von Obstkraut, zu der ihm die obstreiche Umgegend Äpfel und Birnen lieferte."


"Trotz und seit dem Weltkrieg 1914 - 18 ging das Produktionsprogramm auch auf Marmelade und Gelee über. War das Kräftevehältnis zwischen dem Ausgangsbetrieb, der landwirtschaftlichen Nebentätigkeit, und einer gewerblich industriellen Struktur schon längst zugunsten dieser verschoben, so fand die Entwicklung zum Industrieunternehmen 1911 auch formell deutliche Kennzeichnung durch den Eintrag der Firma Adam Titz, Marmeladenfabrik in Glehn in das Handelsregister beim Amtsgericht Neuß. Inhaber war und ist seitdem Matthias Titz. Teilhaber sind Theodor und Josef Titz.
Er hielt es für geboten, den immer mehr gefragten Produkten seiner Fabrik, die sich inzwischen auch der Einfuhren der benötigten Rohstoffen an Obst aller Art aus den europäischen und überseeischen Herkunftsländern zur Herstellung von mehr als 25 Sorten an Marmeladen, Gelees, Sirupen, Obstsäften und Konfitüren bediente, eine markenmäßige Bezeichnung zu geben.
Das Fabrikat unter der gesetzlich geschützten Marke

"Quelle"

sollte deutlich machen, daß einmal die so markierten Erzeugnisse in ihrer Reinheit und Güte der Quelle reinen Wassers vergleichbar, daß ihre Reichhaltigkeit und Qualität unversiegbar seien, daß sie weiter erwachsen an der Quelle des Urproduktes, der rüben- und obstreiche Ecke des Neußer Hinterlandes.
Es soll aber auch damit kundgetan sein, oberster Leitsatz des Unternehmens bleibe immerdar das Bestreben, mit seinen Fabrikaten den Abnehmern alle Zeit eine Quelle des vollkommenen Genusses zu bieten."

Die Ausstellung bietet eine kurzweilige Zusammenstellung historischer Dokumente, Fotos und Gegenstände des Unternehmens Adam Titz.

Die Ausstellung ist geöffnet am:

Sonntag 26.08.2018 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag 30.09.2018 14:00 bis 17:00 Uhr


Die Heimatfreunde Glehn freuen sich auf Ihren Besuch.



Die Kriegsjahre in Glehn

Ausstellung im Heimatmuseum Glehn

am 26 Mai jährt es sich zum 75. Mal, dass der Glehner Ortskern durch eine Minenbombe in Teilen zerstört worden ist.
Dazu gehörte auch unser altes Rathaus in welchem drei Feuerwehrleute in dieser Nacht ihr Leben lassen mussten.

Aus diesem Anlass findet am

Samstag, den 26. Mai 2018 um 10:00 Uhr

eine kurze Feierstunde im Heimatmuseum Glehn statt, an welcher auch Herr Bürgermeister Marc Venten teilnehmen wird.

Gleichzeitig wird die Ausstellung eröffnet

Die Ausstellung ist geöffnet am:

Sonntag 27.05.2018 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag 24.06.2018 14:00 bis 17:00 Uhr


Die Heimatfreunde Glehn freuen sich auf Ihren Besuch.



Bittprozession mit Hl. Messe auf dem Bauernhof

Die Bittprozession, mit Messe auf dem Bauernhof,
findet in diesem Jahr am

Mittwoch den 09. Mai 2018 statt.

Die Prozession beginnt um 18:30 Uhr mit einem Gebet in der Pfarrkirche St. Pankratius.

Anschließend führt der Weg über die Kirchstraße, Hauptstraße, Wolfstraße, Heckenend, Friedensstraße
und "An der Sandkaule" zur ersten Station am "Alt Schanzer Hof".

Weiter geht es über den Feldweg in Richtung Scherfhausen bis zum Epsendorfer Weg.
Auf diesem geht es zum Dorfkreuz Scherfhausen, der zweiten Station.

Von hier geht es zum Hof der Familie Moss, Epsendorfer Weg 3, auf dem dann gegen 19:15 Uhr die hl. Messe statt findet.

Anschließend gibt es einen kleinen Umtrunk.

Veranstalter: Pfarre St. Pankratius , Heimatfreunde Glehn




Gang zu den sieben Fußfällen


Am Karfreitag den 30.03.2018 wird wieder der

„Bittgang zu den sieben Fußfällen“

in Glehn durchgeführt.

Zur regen Teilnahme laden die Heimatfreunde Glehn und die katholische Kirchengemeinde St. Pankratius ein.

Der Bittgang beginnt um 07.00 Uhr in der Pfarrkirche
St. Pankratius und endet am 7. Fußfall auf dem Friedhof.

Zum Abschluss dieser Prozession sind alle Teilnehmer recht herzlich zu dem traditionellen Karfreitagsfrühstück ins Pfarrheim eingeladen.

Die Veranstalter freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme.



300 Jahre Glehner Fußfälle



Die neue Ausstellung im Heimatmuseum Glehn befasst sich mit den Glehner Fußfällen.

Vor ca. 300 Jahren, Anfang des 18. Jahrhunderts wurden vielerorts in der Feldflur Steine und Stelen, sogenannte Fußfälle, errichtet.

Sind diese in der Regel kreisförmig um den Ort angeordnet, wurden sie in Glehn im Halbkreis am westlichen Ortrand errichtet.

Die Stifter der Fußfälle haben sich mit der Jahreszahl und einer Inschrift verewigt. Die aus Liedberger Sandstein gefertigten Fußfälle sind im Laufe der Jahre zum Teil erheblich verwittert.

Infolgedessen sind die alten Inschriften nur noch unvollständig und in einigen Fällen garnicht mehr lesbar.

Es wurden nun Stelen aus Edelstahl erstellt, auf denen die noch bekannten Texte dauerhaft gesichert, für die Nachwelt lesbar sind.

Die Ausstellung, in der die Historie und religiöse Bedeutung der Fußfälle beleuchtete wird, kann an folgenden Terminen besucht werden:

  • Sonntag, 25.Februar 2018
  • Sonntag, 25.März 2018
  • Sonntag, 29.April 2018
  • geöffnet jeweils in der Zeit von 14°° bis 17°° Uhr


    Die Heimatfreunde Glehn freuen sich auf Ihren Besuch.



    Vorstand der Heimatfreunde in neuer Besetzung

    In der Hauptversammlung am 25.01.2018 wurde der Vorstand teilweise neu gewählt.

    Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

    1. Vorsitzender: Joachim Schröder
    2. Vorsitzende : Renate Erhart
    1. Schriftführer: Katharina Krapp
    2. Schriftführer: vakant
    1. Kassierer: Gerhard Tumma
    2. Kassierer: Sven Erhart
    Archivar: vakant
    Beisitzer: Annemie Evertz, Mary Mecking, Klemens Plümper, vakant



    Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

    Liebe Heimatfreunde,

    um Ihnen Planungszeit für Ihre persönlichen Termine im Januar 2018 zu geben,
    laden wir Sie schon jetzt zu unserer Jahreshauptversammlung 2018 ein.

    Diese findet statt am
    Donnerstag, 25.01.2018 um 20.00 Uhr
    in der Gaststätte „TRAUSCHEIT", Glehn, Haupstraße 66


    Tagesordnung:

    1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
    2. Rückblick auf das Jahr 2017
    3. Bericht des 1. Kassierers
    4. Bericht der Kassenprüfer
    5. Entlastung des Vorstandes
    6. Wahlen zum Vorstand gem. Satzung:
      - 2. Schriftführer Klemens Plümper (Wiederwahl nicht möglich)
      - 2. Kassierer(in) vakant
      - Beisitzerin Annemarie Evertz (Wiederwahl möglich)
      - Beisitzer Sven Erhart (Wiederwahl möglich)
      - 1. Schriftführer(in) (vakant)
      - Archivar(in) (vakant)
      - evtl. Ersatzwahlen

    7. Wahl einer neuer Kassenprüferin / eines neuen Kassenprüfers
    8. Vorausschau auf das Jahr 2018
    9. Evtl. vorliegende Anträge
    10. Sonstiges

    Anträge zur Aufnahme weiterer Tagesordnungspunkte (Punkt 9)
    sind schriftlich bis zum 14.01.2018 beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
    Wir bitten um zahlreiches Erscheinen und freuen uns auf Ihren Besuch.

    Mit freundlichen Grüßen


    gez. Joachim Schröder         gez. Klemens Plümper
          1. Vorsitzender                 2. Schriftführer



    --> Aktuelles aus dem Jahr 2017
    --> Aktuelles aus dem Jahr 2016
    --> Aktuelles aus dem Jahr 2015
    --> Aktuelles aus dem Jahr 2014

    Impressum / Kontakt ::: Home